Aktuelle Informationen der Flüchtlingshilfe Schnaittach

Logo Flüchtlingshilfe

Die Flüchtlingshilfe Schnaittach wurde Im Herbst/Winter 2014 ins Leben gerufen um die in Schnaittach untergebrachten Asylbewerber beim Ankommen in ihrer neuen Umgebung zu unterstützen. 

In der Zwischenzeit konnten weitere ehrenamtliche Unterstützer und einige Projekte verwirklicht werden.

In den letzten Monaten (bis Sommer 2017) sind allerdings nur noch wenige Neuankömmlinge nach Schnaittach gekommen. Viele, die 2015 oder 2016 in den Asylunterkünften in Schnaittach untergebracht wurden, sind mittlerweile entweder anerkannt und konnten in eigene Wohnungen ziehen (v.a. Syrer und Iraker) oder sind aufgrund der Ablehnung ihrer Asylanträge tlw. freiwillig in ihre Heimatländer zurückgekehrt (v.a. Balkanländer wie Kosovo und Albanien). 

Die Einsatzgebiete der ehrenamtlichen Helfer haben sich durch diese Entwicklungen ebenfalls geändert. Nach wie vor wichtig ist den Ehrenamtlichen die Unterstützung der neu angekommenen Familien und Kindern. 

Im Februar 2016 startete daher ein wöchentlich stattfindender Spielenachmittag, der sich in erster Linie an Kinder vom Kindergarten- bis zum Grundschulalter richtet.

Mehrere Ehrenamtliche unterstützen außerdem regelmäßig Schulkinder bei den Hausaufgaben. Da nicht alle Kinder in Ganztagesklassen gehen oder im Hort betreut werden können, bleibt diese Unterstützung weiterhin wichtig. 

Von Anfang an wurden und werden ehrenamtliche Deutschkurse organisiert und angeboten. 

Wenn die für Schnaittach zuständige Asylsozialberaterin zur Sprechstunde ins Evangelische Gemeindehaus kommt, wird sie von Ehrenamtlichen unterstützt. Manche Asylbewerber benötigen z. B. Hilfe beim Ausfüllen von Dokumenten oder bei der Beantragung einer Brille. 

Ehrenamtliche unterstützen darüber hinaus weiterhin bei Arztbesuchen und Behördengängen. 

Bei Sachspenden greift die Flüchtlingshilfe Schnaittach auf die bereits im Landkreis bestehenden Angebote, z. B. vom BRK oder der Caritas, zurück und verzichtet größtenteils auf eigene Sammelaktionen. Einzelne Spenden werden aber v.a. dann benötigt, wenn Flüchtlinge in ihre eigene Wohnung ziehen dürfen (einzelne Möbelstücke, etc.).

Bei Fragen rund um das Thema Sachspenden, wenden Sie sich bitte an:

Karin Dobbert unter sachspenden.asyl.schnaittach@gmx.de 

Bitte beachten Sie, dass die Flüchtlingshilfe Schnaittach keine gebrauchten Fahrräder mehr an Asylbewerber vermittelt. Eine Mobilitätswerkstatt für alle Bürger gibt es beim FabLab Nürnberger Land e.V. in Neunkirchen am Sand. Flüchtlinge und Bedürftige können sich dort gleichermaßen unter fachkundiger Anleitung ihr eigenes Fahrrad zusammenbauen oder reparieren und kostenlos oder für einen sehr geringen Betrag mitnehmen. 

Die Flüchtlingshilfe versucht auch Begegnungsmöglichkeiten zwischen Schnaittachern und Flüchtlingen zu schaffen. Darüber hinaus wird jährlich eine gemeinsame Weihnachtsfeier organisiert und Aktivitäten zum Kennenlernen der neuen Umgebung angeboten (Festung Rothenberg, Heimatmuseum, etc.). 

Die Termine dazu werden über den E-Mail Verteiler der Flüchtlingshilfe und tlw. in der lokalen Presse veröffentlicht.

Allgemeiner Kontakt Flüchtlingshilfe:

Helmut Fischer  helmutundelisabeth@gmx.de

Heike Hoffmann karl.seel@t-online.de 

Zur Unterstützung von Projekten der Flüchtlingshilfe oder der Unterstützung einzelner Flüchtlinge in besonderen (Not-) Situationen, wie zum Beispiel bei der Familienzusammenführung anerkannter Flüchtlinge, sind wir auf Geldspenden angewiesen.

Spendenkonto:

Empfänger: Evang. Luth. Kirchengemeinde

Stichwort: Flüchtlingshilfe

bei der Sparkasse Schnaittach

IBAN: DE13 7605 0101 0430 0103 06

BIC: SSKNDE77

Die Ausstellung von Spendenquittungen erfolgt durch die Evangelische Gemeinde.

drucken nach oben