Breitbandausbau - Markt Schnaittach erhält Förderbescheid

Breitbandausbau wird mit rekordverdächtigen 536.321.-€ vom Freistaat gefördert.

Das lange Warten hat sich gelohnt – der Markt Schnaittach hat am 18.07.2016 den heiß ersehnten Förderbescheid zum Breitbandausbau erhalten.

Markt Schnaittach erhält Förderbescheid

Der Breitbandausbau ist ein Förderkonzept vom Freistaat Bayern bei dem das schnelle Internet mit mindestens 30mbit/s in die Fläche gebracht wird – und das für alle Nutzer kostenfrei. Lediglich ein Wechsel des Anbieters kann nötig werden, um das schnelle Internet zu nutzen. Der Marktrat hatte sich seit Mitte 2014 mit Breitbandberatern, Erstellung eines Masterplans (Zukunftskarte für ein komplettes Glasfasernetz im gesamten Gemeindegebiet), Definition von Ausbaugebieten und dann der Vergabe im Förderverfahren beschäftigt. Die Entscheidung zuerst die Ortstiele zu bedienen wurde einstimmig gefällt – gerade in den Ortsteilen ist eine Erschliessung unwirtschaftlich und würde ohne Fördermittel nie stattfinden. Ebenso war es das erklärte Ziel, möglichst viel Infrastruktur in nachhaltiger Glasfasertechnik zu erstellen. In der letzten Marktrats-Sitzung 2015 wurde der Auftrag vergeben und in die Prüfkulisse zum Erstellen des Förderbescheides eingereicht. Nun ist der größte Meilenstein mit einer Rekordfördersumme von über einer halben Million Euro genommen. So kann der Ausbau noch in diesem Jahr starten und wird voraussichtlich Anfang 2017 komplett abgeschlossen sein!Grossansicht in neuem Fenster: Der erste, erleichterte und freudige Blick

Auf den Bildern sieht man die Übergabe mit Staatsminister Dr. Söder, Frau stellv. Landrätin Cornelia Trinkl, Frau Markträtin Karin Müller und erster Bürgermeister Frank Pitterlein. Auf dem weiteren Bild ist der erste, erleichterte und freudige Blick auf die Fördersumme zu sehen.

Bereits eine Woche später fand die erste Unterrichtung der Bürgerinnen und Bürger zum Thema Breitbandausbau statt.

 

Frank Pitterlein

Erster Bürgermeister

drucken nach oben