Neunmal Versammlung – neunmal Feedback und Austausch vor Ort

Eine Zusammenfassung der Bürgerversammlungen 2017

Mit ein wenig Verzögerung kommt nun das Feedback der neun Bürgerversammlungen auf die Homepage des Marktes Schnaittach. Die neun Bürgerversammlungen waren wie immer gut besucht, im Kernort z.B. waren sehr viele Bürgerinnen und Bürger gekommen, aber auch in den Ortsteilen wurden die Bürgerversammlungen gut besucht.

Bürgerversammlung

Lediglich zu Beginn der Bürgerversammlungszeit, merkte man, dass der Termin nicht überall bekannt war. Daher wurde in manchen Ortsteilen auch die Bitte die Termine früher bekanntzugeben geäußert. Dies ist leider nur schwierig möglich, da im MIT eine gewisse Zeitverzögerung durch den Redaktionsschluss besteht. Daher die Bitte des Bürgermeisters, die Anschläge an den Ortstafeln zu beachten; hier wurden die Termine der Bürgerversammlungen mindestens zwei Wochen vorher angeschlagen.

Inhaltlich ergaben sich verschiedene Themenbereiche - parkende Autos -zum Teil rücksichtslos, also Themenbereich ruhender Verkehr. Oder zu schnell fahrende Autos und Geräuschbelastung durch den Verkehr. Aber auch das Thema Barrierefreiheit und absenken von Gehwegen wurden angesprochen – auch als Wunsch bei Kleinstwohnungs- oder Sozialwohnungsbau!

Nach einem Winter mit einer Schnee- und Frostperiode waren auch Winterdienstthemen im Gespräch. Glücklicherweise überwog das Lob an den gemeindlichen Winterdienst, die kleinen Kritikpunkte, welche auch geäußert wurden, gehen in die Verwaltung, mit Ziel der Verbesserung. Hier muss der Markt aber auch immer wieder darauf hinweisen, dass mehr Winterdienst durchgeführt wird als verpflichtet! Dies ist gelebter Bürgerservice.

Ebenso wurde die Bauentwicklung (auch Gewerbeansiedlung) angesprochen. In den Ortsteilen war logischerweise das große Thema Breitbandausbau mehr im Gespräch, so ging es in den nordöstlichen Ortsteilen schon um Vertragsabschluss oder genaue Leistung des schnellen Internet und im Schnaittacher Westen war die Frage: „Kommt eine Erschließung und wenn ja, ab wann und mit welchem Anbieter?“ viele Fragen konnten hierzu beantwortet werden. Gerade der „Schnaittacher Westen“, also die Ortsteile von Großbellhofen bis Kirchröttenbach müssen noch ein wenig Geduld haben da die Verfahren zur Auswahl zu LOS II noch laufen. Im Kernort ist die Entscheidung zum Bundesförderprogramm Breitbandausbau ein Meilenstein, der aber erst Anfang Juli in Berlin entschieden wird.

Aber auch Themen wie Wanderwege, die derzeit nicht begehbar sind oder verbessert werden, sind Thema. Die Gehweg-Sicherung an der Nürnberger Straße in Richtung Einkaufmärkte durch eine Straßenbeleuchtung konnte bereits mit einer erfolgten Bestellung von modernen LED - Laternen beantwortet werden, welches zeigt, dass angesprochene Themen der Bürgerversammlung auch in die Umsetzung gelangen (inzwischen vollzogen – die Laternen stehen!)

Im Kernort waren auch viele Anfragen zu Details, wie eine Gehweg Überbauung im öffentlichen Raum.

Insgesamt war das Feedback sehr unterschiedlich hoch interessant und immer von sachlicher Natur geprägt. Der Bürgermeister freut sich über die vielen Anregungen, welche er versucht innerhalb der Jahresfrist zu den nächsten Bürgerversammlungen zu verwirklichen - bittet aber auch um Verständnis, dass nicht alle Wünsche gleich oder überhaupt erfüllbar sind!

Frank Pitterlein

Erster Bürgermeister

drucken nach oben