Neujahrsgruß des Bürgermeisters

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger!
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien im Namen des Markts Schnaittach ein gesundes und glückliches Jahr 2018 – auch im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Marktes Schnaittach und auch im Namen der Markträtinnen und Markträte wünsche ich ein „gutes Neues“!
Wenn ein neues Jahr beginnt, schaut man ja auch mal zurück und versucht ein wenig zu resümieren.

Bürgermeister Frank Pitterlein

In 2017 haben wir noch kurz vor Weihnachten ein anspruchsvolles Stück Arbeit erledigen müssen – Serverwechsel und Einbringen neuer Software in vielen Arbeitsbereichen im Rathaus. Bis ins neue Jahr sind noch kleine Nacharbeiten nötig, aber insgesamt wird dies, dank unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ein voller Erfolg – wenn eine komplett neue Software angewandt wird, ist das wie ein neuer Arbeitsplatz – bitte gönnen Sie unseren Mitarbeitenden ein wenig Einarbeitung! Insgesamt muss man 2017 als effektives und äußerst erfolgreiches Jahr bewerten. Wir haben das erste Los Breitbandausbau abgeschlossen – Glasfaser in der Fläche war bisher unbekanntes Neuland im Ort. Und der Rat gab grünes Licht für den weiteren Ausbau des schnellen Internets. Wir haben eine positive Zuzugsbilanz über eine Phase von nun mehreren Jahren in Folge – also selbst unter Abzug der Zahlen der geflüchteten Menschen im Ort wachsen wir weiter! Das macht Hoffnung – auch wenn die Geburtenrate immer noch niedriger als die Zahl der in Schnaittach Gestorbenen liegt. Das Projekt „Belebung alter Bahnhof“ konnte mit dem Geschäftsabschluss und notarieller Beurkundung in diesem Jahr komplett abgeschlossen werden – eine wichtige Entwicklung aus dem Stillstand des Umfelds am Bahnhof heraus. Auch die Wohnraum- und Baulandentwicklung hat an Geschwindigkeit zugenommen. So wird das „Schaffer Village“ gebaut und viele weitere kleinere Baulücken geschlossen und leerstehende Objekte wie die „Linde“ werden saniert – auch ein gemeindliches Objekt, das Siechenhaus wird in 2019 saniert – die Planungen wurden dazu in 2017 noch vergeben. Neben einer neuen Jugendbeauftragten haben wir auch die Nachbarschaftshilfe mit allen Herausforderungen auf stabile und zukunftsfähige Beine stellen können. Auch die Freibadgebühren mussten etwas nach „oben“ angepackt werden (nur Dauerkarten werden teurer), aber dafür können Schwerbehinderte (ab GdB 50%) günstiger ins Bad kommen. Einige Themen hängen auch noch ein wenig – so sind wichtige Bebauungspläne in der „mache“, aber es gibt immer wieder Herausforderungen, welche gemeistert werden müssen.

Auch in 2018 wollen wir weiter attraktiv bleiben und unser Marktgebiet weiterentwickeln – Neubau der Turnhalle der Grundschule, Weiterentwicklung der Kinderbetreuung nach Bedarf, Unterstützung des Ehrenamts und die weiteren Sanierungen z.B. vom „Siechenhaus“ oder von Leerstandsobjekten in privater Verantwortung – auch ein Beitrag zu nachhaltigem Leben im Ort. Dieses Jahr werden hoffentlich wieder einige Maßnahmen in diesem Komplex beginnen. Weiteres Ziel - der schnelle Internetanschluss ist aktive Wertschöpfung und Attraktivität für unseren Ort, schon 2017 konnten wir einen großen Bereich „schnell machen“, nun hoffen wir auf weitere Zuwendungen – es ist noch viel zu tun. Große künftige Ziele sind nun weitere Flächen für den vorhandenen Bedarf zu finden und mit Baurecht für Wohnflächen auszustatten – gerade bei Einfamilienhäusern können wir die aktuell hohe Nachfrage nicht bedienen. Weiteres Ziel muss auch die Ausweisung von neuen Gewerbeflächen sein – hier muss der Grundsatz herrschen – Arbeitsplätze, Verbot von Einkaufsmärkten in der Fläche oder an den Ortsrändern und Vermeidung flächenfressender Betriebe zu meistern. Diese Vorzeichen werden viel Arbeit machen, aber es ist für die Zukunft des Ortes und seiner Entwicklung – gesellschaftlich und finanziell – sehr wichtig.

In diesem Jahr hoffe ich weiter auf Ihre Unterstützung – als aktive Vereinsmitglieder, als ehrenamtliche Helfer, auch als Interessierte, Unterstützer und Förderer unserer gemeinsamen Ziele. Auch hoffe ich darauf, viele Bürgerinnen und Bürger mit Engagement und Sinn für unsere gemeinsame ländlich gewachsene und schöne Identität zu gewinnen. Gerade diese Identität hat Ihren eigenen Charme und macht Schnaittach mit seiner Vielseitigkeit so attraktiv. Für Ihr Engagement im abgelaufenen Jahr möchte ich mich bei Ihnen Allen herzlichst bedanken und Sie für 2018 weiter motivieren! Auch einen herzlichen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Marktes Schnaittach – ohne ihr Engagement und ihre Leistungsbereitschaft kann kein Erfolg erzielt werden – Danke!

Es gibt weiterhin viel zu tun – im Rathaus und auch in unserem Ort – packen wir es gemeinsam an. Ich freue mich auf die gemeinsamen Herausforderungen und auf ihre Unterstützung! Vielen Dank für Ihre Unterstützung in 2017 – und (auch im Voraus) ein Dank für 2018! 

Ihr Frank Pitterlein

Erster Bürgermeister

drucken nach oben