Winterdienstinformation

Winterdienst

Winterdienst dauert länger wegen Ausfall eines Fahrzeugs

Der Winterdienst war in diesem jungen Jahr schon mehrfach stark gefordert. So konnten mehrere starke Schneefälle durch die Schichtdienste mit bis zu drei Touren pro Tag durch den Bauhof im Winterdienst bestmöglich abgearbeitet werden. Hierbei wurden neben dem technisch hoch intensiven Winterdienst durch die Mitarbeiter die Straßen - soweit es ging – von Schnee und Eis freigeräumt. Leider war das Tauwetter nach wenigen Tagen so warm, dass man sich ärgerte, weil alles fast von alleine wieder weg war. Trotzdem ist es unerlässlich sofort zu räumen, da sonst festgefahrene Eisplatten in längeren Frostphasen nicht mehr „weg zu streuen“ sind – Streusalz wirkt bei strengem Frost nur begrenzt.

 

Ein Fahrzeug aktuell defektWinterdienst Nacht

Leider haben wir aktuell den Ausfall eines unserer großen Fahrzeuge zu vermelden. Hier ist bei einer Fehlermeldung des Bremssystems eine Beschädigung eines wichtigen Bauteils festgestellt worden. Da dies sicherheitsrelevant ist, wurde das Fahrzeug sofort zur Instandsetzung verbracht. Das Fahrzeug wird die nächsten Tage nicht im Einsatz teilnehmen können. Wir bitten daher die Bürger um Umsicht, falls nicht jede Strecke in gewohnter Weise gleich freigeräumt sein wird. Die gefährlichen Stellen wie steile Wege oder Bergstrecken von Gemeindeverbindungsstraßen werden natürlich als allererstes geräumt.

 

Dank an Bauhofmitarbeiter und Bitte um Verständnis

Auch wenn immer wieder unvermeidbar Hauseinfahrten oder Randgrundstücke mit Schnee quasi „zugeschoben“ werden, so ist dies unvermeidbar – irgendwo muss man mit dem verstellbaren Pflug den Schnee hinbringen – die Mitarbeiter tun Ihr Bestes und wägen immer ab. Bitte denken Sie als Anlieger daran bei Schneelagen und entsprechender Vorhersagen auf Ihren Grundstücken zu parken oder zumindest die maximale Durchfahrtsbreite zu gewähren, ansonsten müssen die Schneeräumer unverrichteter Dinge weiterfahren, das Risiko von Fahrzeugschäden wollen wir, soweit möglich, vermeiden. Das Ergebnis des Winterdienstes ist ein Dienst am Bürger, der sich im Vergleich mit anderen Kommunen sehen lassen kann. Mein Dank gilt daher den Mitarbeitern, die diesen Winterdienst von 3:30 Uhr nachts (Alarmierungszeit bei Schneefall) und in einer zweiten Schicht abends bis mind. 21 Uhr leisten, manchmal dauert´s auch länger. 

drucken nach oben