Bundestagswahl 2021

Am 26. September 2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt.

 

Wahlberechtigung

Wahlberechtigt ist hierbei, wer am Wahltag

  • Deutscher im Sinne des Art. 116 Abs. 1 GG ist,
  • das 18. Lebensjahr vollendet hat (= bis Geburtsdatum 26.09.2003),
  • am Wahltag seit mindestens drei Monaten (seit 26.06.2021) in der Bundesrepublik Deutschland wohnt,
  • und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Alle Wahlberechtigten, die diese Voraussetzungen am 15.08.2021 erfüllen, werden automatisch in das Wählerverzeichnis des Marktes Schnaittach aufgenommen.

Als Bestätigung ihrer Wahlberechtigung erhalten diese Personen bis spätestens 05.09.2021 eine Wahlbenachrichtigung. Sollten Sie bis 05.09.2021 keine Wahlbenachrichtigung erhalten, bitten wir Sie sich in unserem Einwohnermeldeamt zu melden.

 

Briefwahl

Auch bei der Bundestagswahl besteht wieder die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen online zu beantragen. Den Antrag finden Sie hier.

Darüber hinaus ist für die Beantragung der Briefwahlunterlagen auf der Wahlbenachrichtigung ein entsprechender Antrag vorgedruckt. Dieser Antrag muss ausgefüllt und an der entsprechenden Stelle unterschrieben an das Wahlamt gesandt werden.

Auf der Wahlbenachrichtigung ist ein QR-Code aufgedruckt, damit Sie auch über mobile Endgeräte ihre Briefwahlunterlagen beantragen können.

 

Die Briefwahlunterlagen können zugesandt oder persönlich abgeholt werden. Auf Grund der Corona-Pandemie bitten wir, die Unterlagen nur in dringenden Fällen persönlich abzuholen.

Sofern die Briefwahlunterlagen von einer anderen Person abgeholt werden sollen, benötigt diese eine schriftliche Vollmacht. Hierzu muss das Antragsformular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung entsprechend ausgefüllt und vom Wahlberechtigten unterschrieben werden. Die bevollmächtigte Person darf nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten (= nicht mehr als vier Briefwahlunterlagen für andere Wahlberechtigte in Empfang nehmen). Dies muss vom Bevollmächtigten auch schriftlich versichert werden.

 

Briefwahlunterlagen können bis Freitag, 24.09.2021 - 18.00 Uhr beantragt werden. Bitte beantragen Sie jedoch Ihre Briefwahlunterlagen rechtzeitig – gerade wenn Ihnen die Briefwahlunterlagen zugesandt werden sollen.

 

Die von Ihnen ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen bis spätestens Sonntag, 26.09.2021, 18.00 Uhr im Rathaus des Marktes Schnaittach, Marktplatz 1, 91220 Schnaittach eingegangen sein. Später eingehende Briefwahlunterlagen können nicht mehr berücksichtigt werden!

 

Wahllokale

Folgende Wahllokale werden bei der Bundestagswahl in Schnaittach gebildet:

 

01 Grundschule Schnaittach, Zimmer 1, Erlanger Str. 16

02 Grundschule Schnaittach, Zimmer 2, Erlanger Str. 16

03 Grundschule Schnaittach, Zimmer 3, Erlanger Str. 16

04 Mittelschule Schnaittach, Zimmer 1, Simonshofer Str. 57

05 Mittelschule Schnaittach, Zimmer 2, Simonshofer Str. 57

06 Mittelschule Schnaittach, Zimmer 3, Simonshofer Str. 57

21 Briefwahl 1, Grundschule Schnaittach, Erlanger Str. 16

22 Briefwahl 2, Grundschule Schnaittach, Erlanger Str. 16

23 Briefwahl 3, Grundschule Schnaittach, Erlanger Str. 16

24 Briefwahl 4, Mittelschule Schnaittach, Simonshofer Str. 57

25 Briefwahl 5, Mittelschule Schnaittach, Simonshofer Str. 57

26 Briefwahl 6, Mittelschule Schnaittach, Simonshofer Str. 57

 

Auslandsdeutsche

Auch sog. "Auslandsdeutsche" (Deutsche mit Wohnsitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland) können sich in das Wählerverzeichnis des Marktes Schnaittach eintragen lassen. (Informationen zu diesem Thema sowie die entsprechenden Antragsformulare finden Sie hier)

 

Umzug nach dem 15.08.2021

1. Umzug in Schnaittach

Wer nach dem 15.08.2021 in Schnaittach umzieht, bleibt in seinem bisherigen Wahllokal stimmberechtigt. Das mit der Wahlbenachrichtigung mitgeteilte Wahllokal gilt also weiterhin.

2. Zuzug aus einer anderen Gemeinde

Wer aus einer anderen Gemeinde zuzieht, kann bis 05.09.2021 die Aufnahme in das Wählerverzeichnis des Marktes Schnaittach beantragen. Andernfalls bleibt er im Wählerverzeichnis seiner "alten" Gemeinde und kann dort z.B. per Briefwahl wählen.

 

Wenn Sie am Wahltag ein Wahllokal aufsuchen, beachten Sie bitte, dass im Gebäude eine Mund-Nasenbedeckung (FFP2-Maske) getragen werden muss. Der Wahlvorstand kann Wählerinnen und Wähler zur kurzzeitigen Abnahme auffordern, sofern dies zur Identifizierung erforderlich ist. Halten Sie sich bitte an die geltenden Hygienemaßnahmen, wie Abstand halten, Hände am Eingang desinfizieren und die Nies- und Hustenetikette. Desinfektionsmittel wird bereitstehen. Bei der Wahl können eigene Stifte genutzt werden. Bei Kontakt zu Erkrankten oder Krankheitsanzeichen ist bitte auf ein persönliches Erscheinen zu verzichten und von der Briefwahl Gebrauch zu machen. Entsprechende Unterlagen können die Wähler und Wählerinnen – wie andere Erkrankte auch – noch bis 15 Uhr des Wahltages im Rathaus beantragen und abholen lassen.

 

Die ARD hat im Rahmen der Wahlberichterstattung zur Bundestagswahl Infratest dimap mit der Wahlforschung beauftragt. Vor ausgewählten Wahllokalen werden die Wähler gebeten, anonym einen kurzen Fragebogen zur Stimmabgabe auszufüllen.

In Schnaittach wurde hierfür der Wahlbezirk 6, der sich in der Mittelschule befindet, ausgewählt.

Es werden die aus dem Wahllokal kommenden Wähler nach der Stimmabgabe angesprochen und gebeten, anonym einen kurzen Fragebogen zu ihrer Stimmabgabe auszufüllen. Nach der Auszählung der Stimmen melden die Korrespondenten die Ergebnisse der Stimmauszählung in das Fernsehstudio. Diese Informationen bilden die Basis für Prognosen und Hochrechnungen am Wahlabend.

Die Befragung zur Wahl ist selbstverständlich freiwillig und anonym.

 

Weitere Dokumente:

drucken nach oben